Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00887bf/system/mbstring.php on line 143
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00887bf/system/mbstring.php on line 143
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00887bf/system/mbstring.php on line 143
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00887bf/system/mbstring.php on line 143
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00887bf/system/mbstring.php on line 143
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00887bf/system/mbstring.php on line 143
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00887bf/system/mbstring.php on line 143
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00887bf/system/mbstring.php on line 143
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00887bf/system/mbstring.php on line 143
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00887bf/system/mbstring.php on line 143
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00887bf/system/mbstring.php on line 143
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00887bf/system/mbstring.php on line 143
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00887bf/system/mbstring.php on line 143
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00887bf/system/mbstring.php on line 143
Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00887bf/system/functions.php:122) in /www/htdocs/w00887bf/system/libraries/Template.php on line 146 NFS09 - not for sale - BVB Fanclub - 2:0 - BVB stürmt ins DFB-Pokal-Achtelfinale

News / Aktuelles

2:0 - BVB stürmt ins DFB-Pokal-Achtelfinale

25.10.2011 19:09 von R. J.

Lewandowski und Götze treffen gegen Dynamo

Dresden

Vor 73.100 Zuschauern im bestbesuchten DFB-Pokal-Zweitrundenspiel aller Zeiten, darunter etwa 10.000 aus Dresden, ging Borussia Dortmund durch ein Kopfballtor von Lewandowski in der 30. Minute verdient in Führung. Nach dem Seitenwechsel kontrollierte der BVB souverän das Spiel, erspielte sich viele Chancen und schlug durch Götze erneut eiskalt zu (65.).

Ausgangslage :
Durch ein 4:3 nach Verlängerung gegen Bayer Leverkusen hatte Dynamo Dresden die zweite Hauptrunde im DFB-Pokal erreicht. Der Zweitligist holte dabei einen 0:3-Rückstand auf. Der BVB hatte in der ersten Runde mit 3:0 in Sandhausen gesiegt. "Die Ligazugehörigkeit hat nicht die geringste Aussagekraft", warnte BVB-Cheftrainer Jürgen Klopp im Vorfeld der Partie eindringlich davor, den Tabellenzehnten der zweiten Liga zu unterschätzen.

Personalien :
Mit jenen zehn Feldspielern in der Startelf, die am Samstag 5:0 gegen Köln gewonnen hatten, ging Borussia Dortmund ins Pokalspiel. Lediglich im Tor gab es eine (abgesprochene) Änderung: Langerak durfte für Weidenfeller zwischen die Pfosten. Wieder im Kader standen Barrios und der zuletzt in der Liga gesperrte Perisic, nur Owomoyela und Zidan fehlten. Gäste-Trainer Ralf Loose musste auf Möckel und Müller verzichten.

Taktik :
Gegen die defensiv eingestellten Gäste, die sich bei Ballbesitz von Borussia Dortmund in einer 5-4-1-Grundordnung in der eigenen Hälfte einigelten und auf Konter lauerten, traten die Hausherren im bewährten 4-2-3-1 an. Dresden spielte dabei durchaus variabel und schaltete bei Ballgewinn auf ein offensiveres 4-4-3-System um.

Spielverlauf & Analyse :
Wegen des Verkehrschaos rund um das Stadion begann die Partie mit 15-minütiger Verzögerung. Als der Ball endlich rollte, überließen die Gäste die Spielgestaltung weitgehend dem BVB, der sich oft in der gegnerischen Hälfte festsetzte und nach der Lücke im engmaschigen Abwehrnetz suchte. Bei Balleroberung schalteten die in Weiß spielenden Dresdner blitzschnell um und tauchten in Person von Poté zum ersten Mal gefährlich vor dem Dortmunder Tor auf. Langerak konnte den Flachschuss aus kurzer Distanz im Nachfassen festhalten (7.).

Die Sachsen machten es Borussia Dortmund nicht einfach, indem sie ihre Abwehrreihen oft nach vorne verschoben und die Hausherren bereits im Mittelfeld in Zweikämpfe verwickelten. Die erste Dortmunder Torchance resultierte bezeichnenderweise aus einem Freistoß von Schmelzer, den Kehl im Strafraum verlängerte und den Bender knapp vor Dynamo-Torwart Hesl verpasste (17.). Auf der Gegenseite schnappte Langerak einen wuchtigen Distanzschuss von Solga sicher aus der Luft (20.).

Der BVB nutzte die Räume zunehmend besser und erspielte sich beinahe Möglichkeiten im Minutentakt. Hummels (23.), Großkreutz (24.) und Kagawa (28.) verfehlten das Tor nach tollen Kombinationen nur knapp. Bender probierte es mit Gewalt. Sein 30-Meter-Geschoss konnte Hesl noch mit den Fingerspitzen um den Pfosten lenken. Bei der anschließenden Ecke von Götze setzte sich Lewandowski im Strafraumgedränge durch und köpfte den Ball zum 1:0 in die Maschen (30.). Sein elfter Pflichtspieltreffer in der Saison, der dritte im laufenden Wettbewerb!

Mit der Führung im Rücken kontrollierte der BVB das Spiel und suchte weiter beharrlich nach den Lücken in der gegnerischen Defensive. Von Dresden war kurz vor dem Pausenpfiff wenig zu sehen. Das Spiel war jetzt von vielen kleinen Unterbrechungen geprägt.

Im zweiten Durchgang waren gerade 15 Sekunden gespielt, als Kagawa seinen Teamkollegen Lewandowski geschickt in Szene setzte. Der Versuch des polnischen Torjägers aus zehn Metern ging jedoch über das gegnerische Gehäuse. Weil Gäste-"Fans" zum wiederholten Mal Feuerwerkskörper abbrannten, unterbrach Schiedsrichter Gagelmann die Parte.

Borussia Dortmund suchte nun die Entscheidung. Erst köpfte Lewandowski nach Flanke von Piszczek über das Tor (51.), dann probierte es Dortmunds Rechtsverteidiger aus spitzem Winkel selber. Hesl konnte Piszczeks Schuss in der 54. Minute jedoch ebenso abblocken wie kurz darauf Götzes Versuch (56.). Wieder war es Bender, der den Treffer schließlich einleitete. Dortmunds Mittelfeldstratege trieb das Leder durch die Dresdner Hälfte und spielte den mitgelaufenen Götze im richtigen Moment auf Strafraumhöhe an. Götze blieb vor der Südtribüne eiskalt und vollstreckte aus zehn Metern links vorbei an Hesl zum 2:0 (65.).

Die Gegenwehr der Gäste war gebrochen. Der BVB drängte auf den nächsten Treffer. Der eingewechselte Perisic schlenzte das Leder zunächst drüber (67.), dann konnte Hesl einen Kopfball des Kroaten mit einem Riesenreflex parieren (70.). Kurz darauf musste das Spiel erneut unterbrochen werden - im Dresdner Fanblock wurden wieder Knallkörper gezündet. Der Spielfluss war endgültig dahin. Kontrolliert spielte der BVB die letzten Minuten der Partie zu Ende.

Ausblick :
Englische Wochen: In der Bundesliga trifft der BVB auswärts auf Stuttgart (29.10., Anstoß 15.30 Uhr) und im eigenen Stadion auf Wolfsburg (05.11., 15.30 Uhr). Dazwischen (Dienstag, 01.11., 20.45 Uhr) reist Olympiakos Piräus zum Rückspiel in der UEFA Champions League an. Das Achtelfinale im DFB-Pokal wird am 20./21.12. ausgespielt.

DFB-Pokal, 2. Hauptrunde
BORUSSIA DORTMUND - DYNAMO DRESDEN 2:0 (1:0)

Borussia Dortmund: Langerak - Piszczek, Subotic, Hummels, Schmelzer - Bender, Kehl - Götze, Kagawa, Großkreutz - Lewandowski
Dynamo Dresden: Hesl - Gueye, Bregerie, Jungwirth, Stoll, Schnetzler - Koch, Solga, Fiel, Trojan - Poté
Einwechselungen: 61. Perisic für Großkreutz, 72. Barrios für Kagawa, 89. Kuba für Götze - 54. Heller für Trojan, 61. Schuppan für Schnetzler, 74. Dedic für Poté
Tore: 1:0 Lewandowski (30., Ecke Götze), 2:0 Götze (65., Bender)
Eckstöße: 7:3 (Halbzeit 5:1), Chancenverhältnis : 6:2 (2:1)
Schiedsrichter: Gagelmann (Bremen), Gelbe Karten : Subotic - Fiel, Gueye
Zuschauer: 73.100. Wetter: trocken, 10 Grad.


 
Quelle: http://www.bvb.de

Zurück