Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00887bf/system/mbstring.php on line 143
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00887bf/system/mbstring.php on line 143
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00887bf/system/mbstring.php on line 143
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00887bf/system/mbstring.php on line 143
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00887bf/system/mbstring.php on line 143
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00887bf/system/mbstring.php on line 143
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00887bf/system/mbstring.php on line 143
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00887bf/system/mbstring.php on line 143
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00887bf/system/mbstring.php on line 143
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00887bf/system/mbstring.php on line 143
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00887bf/system/mbstring.php on line 143
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00887bf/system/mbstring.php on line 143
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00887bf/system/mbstring.php on line 143
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00887bf/system/mbstring.php on line 143
Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00887bf/system/functions.php:122) in /www/htdocs/w00887bf/system/libraries/Template.php on line 146 NFS09 - not for sale - BVB Fanclub - 6:1 in Köln - BVB nach Rückstand zum höchsten Auswärtssieg

News / Aktuelles

6:1 in Köln - BVB nach Rückstand zum höchsten Auswärtssieg

25.03.2012 19:09 von R. J.

Köln-BVB

Vor 50.000 Zuschauern im bis auf den letzten Platz gefüllten Rhein-Energie-Stadion geriet der BVB erstmals seit dem 24. September 2011 (Mainz) in einem Bundesligaspiel in Rückstand: Novakovic traf zum 1:0 für den FC in der 13. Minute. Piszczek gelang 13 Minuten später der Ausgleich für den BVB, der nun besser im Spiel war und kurz nach Wiederbeginn durch Tore von Kagawa (47.) und Lewandowski (52.) die Weichen stellte für den achten Auswärtssieg der Saison. Gündogan (79.), Kagawa (80.) und Perisic (84.) schraubten das Ergebnis auf 6:1 - niemals gewann der BVB auswärts höher (zuletzt 1994 an gleicher Stelle).

Ausgangslage:
Dreizehnter gegen Erster. Zwölf Plätze und 31 Punkte lagen zwischen den beiden großen Westklubs. Der FC hatte bereits sechs Heimniederlagen auf dem Konto (nur Berlin und Hamburg eine mehr). Die Borussen waren seit zehn Auswärtsspielen ungeschlagen (auch das neuer Vereinsrekord) und hatten in diesem Jahrtausend nur eines von sieben Gastspielen am Rhein verloren.

Personalien:
Beim FC fehlten Jajalo, Buchtmann, Chihi und Uth; Podolski war nach der (ungerechtfertigten) Sperre wieder dabei. Borussia musste neben Götze auch auf Santana verzichten. Der Innenverteidiger fehlte wegen einer Bauchmuskelzerrung. Für ihn rückte Löwe in den Kader. Gegenüber dem 1:0 am Dienstag im Pokal in Fürth gab es eine Änderung in der Startelf: Gündogan ersetzte Kehl.

Taktik:
Köln begegnete dem 4-2-3-1 des BVB aus einer 4-4-2-Grundordnung mit offensiv besetzten Flügeln, aber einer "hängenden Spitze". Podolski kam häufig aus dem Mittelfeld. Bei Dortmunder Ballbesitz stand der FC insbesondere im Zentrum sehr eng. Der Abstand zwischen den Mannschaftsteilen war gering.

Spielverlauf & Analyse:
Der BVB kam zunächst gut in die Partie und versuchte, gegen in der Defensive sehr kompakt stehende Kölner über die Außen mit Piszczek und Kuba sein Glück. Deren Flanken fanden in der Mitte aber zunächst keine Abnehmer. Doch auch der FC versteckte sich in der Anfangsphase keineswegs. Mit Erfolg: Gerade 13 Minuten waren gespielt, als Lanig aus dem Halbfeld in den Strafraum flankte, wo sich Novakovic entscheidend im Kopfballduell mit Subotic durchsetzen konnte und den Ball über Weidenfeller hinweg zum 1:0 ins Tor köpfte (13.). Ein erster kleiner Schock für den Tabellenführer, von dem er sich aber recht schnell erholte.

Schwarzgelb blieb am Drücker, behauptete deutlich mehr Ballbesitz und versuchte, immer wieder gefährlich vor das Tor von Rensing zu kommen, wohingegen sich der FC schon zu so einem frühen Zeitpunkt der Partie aufs Kontern beschränkte, sich bei BVB-Ballbesitz mit elf Mann in die eigene Hälfte zurückzog. Und der BVB wusste seine Vorteile zu nutzen: 26 Minuten waren gespielt, als Schmelzer von der rechten Torauslinie einen Freistoß gefährlich in den FC-Strafraum zirkelte, Piszczek zum Kopfball hochstieg, sich im Getümmel durchsetzte und zum verdienten Ausgleich traf. Bezeichnend: Es war bereits das 19. Kölner Gegentor nach einer Standardsituation, nur ein Team kassierte in der Bundesliga mehr.

Borussia wirkte durch den Ausgleich beflügelt, kombinierte nun endlich gefällig (statt es wie in der Anfangsphase mit langen Bällen zu versuchen) und kam zu weiteren Chancen durch Piszcek (29.) und Bender, dessen Kopfballtreffer wegen Abseits nicht zählte (41.), hatte aber auch Glück, als Weidenfeller gegen den einschussbereiten Podolski klärte (38.).

Gerade zwei Minuten lief der zweite Durchgang, als Gündogan die FC-Abwehr mit einer außergewöhnlichen Freistoßvariante überraschte, den Ball flach von links am Strafraum entlang auf Kuba spielte, der in den Sechzehner flankte, wo Piszczek quer auf Kagawa legte. Der Japaner fackelte nicht lange und vollendete mit einem fulminanten Schuss aus spitzem Winkel zur 2:1-Führung.

Nur fünf Minuten später kombinierten sich Kagawa und Kuba wunderschön in den Strafraum, der Japaner legte per Hacke auf den Polen ab, der seinerseits zum völlig allein gelassenen Lewandowski weiterleitete. Kubas Landsmann musste den Ball nur noch ins leere Tor schieben, erzielte sein insgesamt 17. Saisontor - 3:1 für den BVB nach 52 gespielten Minuten. Der BVB kam wie die Feuerwehr aus der Kabine und schien bereits wenige Minuten nach Wiederanpfiff den Sack zu gemacht zu haben, denn dem FC gelang von nun an nur noch wenig, konstruktiver Spielaufbau war Mangelware.

Borussia machte es den Rheinländern mit sicherem Defensivspiel allerdings auch sehr schwer und zeigte in der Offensive die Spielfreude, die man über weite Teile der Saison gewohnt war. Die 8.000 angereisten BVB-Fans ließen den Auswärtsblock beben und feierten lautstark ihre Mannschaft.

Endgültig zum Siedepunkt brachte die Stimmung dann Ilkay Gündogan und Shinji Kagawa. "Deutscher Meister wird nur der BVB!", schallte es durch das Rhein-Energie-Stadion, nachdem zunächst Gündogan nach einem schnell vorgetragenen Konter das leere Tor traf und das 4:1 für den BVB markierte (79.) und Kagawa nur 90 Sekunden später mit rechts nach Vorlage von Piszczek auf 5:1 erhöhte. Die Kölner Defensive löste sich nun vollkommen auf, zeigte keine Gegenwehr mehr, und so besorgte der für Großkreutz eingewechselte Perisic mit seinem Treffer zum 6:1 (84.) den höchsten Auswärtssieg des BVB in der Bundesliga-Geschichte.

Ausblick:
Nächste Woche Freitag gastiert der VfB Stuttgart im vermutlich ausverkauften Signal Iduna Park. Wir informieren darüber, sofern es durch etwaige Rückläufer aus Stuttgart noch einen Tageskartenverkauf geben wird.

Fußball-Bundesliga, 27. Spieltag
1. FC KÖLN - BORUSSIA DORTMUND 1:6 (1:1)

1. FC Köln: Rensing - Brecko, Sereno, Geromel, Eichner - Clemens, Lanig, Riether, Peszko - Podolski, Novakovic
Borussia Dortmund: Weidenfeller - Piszczek, Subotic, Hummels, Schmelzer - Bender, Gündogan - Kuba, Kagawa, Großkreutz - Lewandowski
Einwechselungen: 46. Jemal für Eichner, 77. Ishak für Peszko, 82. Pezzoni für Lanig - 61. Kehl für Bender, 73. Perisic für Großkreutz, 81. Leitner für Kagawa
Tore: 1:0 Novakovic (13., Lanig), 1:1 Piszczek (26., Freistoß Schmelzer), 1:2 Kagawa (47., Piszczek), 1:3 Lewandowski (52., Kuba), 1:4 Gündogan (79., Kagawa), 1:5 Kagawa (80., Piszczek), 1:6 Perisic (84., Gündogan)
Eckstöße: 2:3 (Halbzeit 2:1), Chancenverhältnis: 2:7 (2:2)
Schiedsrichter: Zwayer (Berlin), Gelbe Karte: Podolski
Zuschauer: 50.000 (ausverkauft). Wetter: sonnig, 18 Grad


     
Quelle: http://www.bvb.de

Zurück